Praxis für Kinesiologie, Coaching und Reconnection

Warum eine Aufstellung?

Aufstellung Familienaufstellung

Sehr viele Menschen übernehmen oft Schicksalsanteile ihrer Eltern, Ahnen und Weg-begleiter, wie die von Freunden, des Partners, von Lehrern oder Vorgesetzten. Dies führt zu unbewussten Verstrickungen und nicht selten auch zu seelischen Verletzungen. Diese Verletzungen entstehen, da wir meist aus Liebe mitleiden oder aus Angst die Verantwortung an Situationen mittragen, für die wir eigentlich gar nicht verantwortlich sind. Dabei entstehen meist Emotionen wie Schuld, Trauer, Wut, Eifersucht, Neid, Ohnmacht oder Angst, um nur einige zu nennen. Und obwohl das Geschehene das in uns diese Emotionen auslöste schon lange vorbei ist, wirkt es immer noch unbewusst in unserem Zellgedächtnis nach und beeinflusst weiterhin unser Fühlen, Denken und Handeln.

 

 

 

Wirkung einer Aufstellung

Eine Aufstellung ermöglicht es Verstickungen, die wir vor langer Zeit mit unseren Ahnen, Eltern und Wegbegleitern eingegangen sind zu veranschaulichen und aufzulösen!

 

Dabei verhilft die Methode zu einer befreienden Einsicht in das bisherige Schicksal und bringt auf heilsame Weise Beziehungen ins Gleichgewicht und Ordnung in schon lang bestehende Strukturen. In einer Aufstellung lernst du das Leben der Eltern, Vorfahren und Wegbegleiter anzunehmen, zu verwandeln und zu integrieren.

 

Doch nicht nur Personen und deren Beziehungen zu einander können aufgestellt werden. Es können z. B. auch Emotionen, Ereignisse, Symptome, körperliche Beschwerden, ein Land, Orte und Gebäude Raum in einer Aufstellung finden.

 

Nach einer Aufstellung fühlt sich der Klient meist erleichtert, zufriedener und in einem Zustand, der oft zu tief greifenden Veränderungen im zukünftigen Denken, Fühlen und Handeln führt!